In Berlin, an der Evangelischen Hochschule, führt das DIH bis Ende Juli Zeitzeugengespräche durch. Unter der Leitung von Prof. Dr. Karsten Laudien werden diese Gespräche im Rahmen des Projektes "Jahrhundertkind - Wie gelingt Aufarbeitung?" aufgezeichnet. Die Zeitzeugen werden zu ihrer Biografie vor dem Heimaufenthalt, ihren Erinnerungen zum Aufenthalt und dem Leben nach dem Heim befragt. Das Projekt wird durchgeführt von Studierenden des Studiengangs Soziale Arbeit der Evangelischen Hochschule.

 

Die Ergebnisse des Projektes werden auf der Internetplattform "Jahrhundertkind" präsentiert. Es entstehen Filme und schriftliche Biografien, die unter der Rubrik "Zeitzeugenplattform" zu sehen seien werden. Die Zeitzeugenberichte können auch anonymisiert wiedergegeben werden.

 

Wer als Zeitzeuge an dem Projekt teilnehmen möchte, kann sich wenden an:

 

Prof. Dr. Karsten Laudien - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!